Workshops für LehrerInnen

Produktiver Einsatz von Handpuppen und anderen Figuren im Unterricht der Grundschule

CrabillaDer Einsatz kreativer Medien ist ein Mittel, den Unterricht lebendig und interessant zu gestalten. Die Handpuppe eignet sich dafür pädagogisch in besonderer Weise: Sie zieht die Kinder auf der unbewussten Ebene tief in ihren Bann und lässt sich gleichzeitig auf ideale Weise pragmatisch in das Alltagsgeschehen einbinden.

Funktionen und Handhabung
Gerade der indirekte Kontakt über die Puppe ermöglicht es der Lehrkraft, eine entspannte Unterrichtssituation zu schaffen, welche die Aufnahmefähigkeit der Kinder enorm erhöht. Es ergibt sich eine Fülle von Möglichkeiten, den Unterrichtsstoff leicht und eindrücklich zu gestalten. Bei den Lehrkräften besteht oft noch Unsicherheit in Bezug auf die Auswahl, die Handhabung und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dieses Mediums.

Aufbau der Workshops
In meinen Workshops, die Zeiteinheiten von zwei Stunden bis - im Idealfall - ganze Tage umfassen, werden Lehrerinnen und Lehrer umfassend in Theorie und Praxis über die Grundlagen des Puppenspiels informiert. Vorgespielte Beispiele aus dem Unterricht (je nach Forum in deutscher, englischer oder französischer Sprache) motivieren zu eigenen Experimenten. Es wird vermittelt, wie Ideen entwickelt und mit wenig Aufwand umgesetzt werden können. Dabei werden Fragen zum Themenkreis besprochen.

Sie können wählen zwischen Workshops verschiedener Länge und Intensität:

  1. Workshop zweistündig
  2. Workshop halbtags
  3. Workshop ganztags

Gern können Sie sich auch genauer über die Lerninhalte der Workshops informieren.

Möchten Sie Näheres zum Thema Fremdsprachen-Frühbeginn erfahren, finden Sie
Informationen in meinen Veröffentlichungen.


© Copyright Barbara Kirschner, München 2003.